Geschäftszeiten: Montag (außer Feiertag) von 09 bis 11:30

Auskünfte und Terminvereinbarungen:

per Telefon 04252/24306 oder 0699 88457701 zu den folgenden Zeiten:
Mo - Do 8-12 und 14-17 Uhr
Fr 8-12 Uhr

oder jederzeit via eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 ACHTUNG: Betrifft VIS-Meldung

Alle Pferde, die bereits einen Pferdepass besitzen und nur nachgemeldet werden, müssen von den Haltern selbst herunter geladen werden. Fragen Sie nach der UELN, wenn Sie diese nicht wissen.

Automatische Einträge auf eurer VIS-Seite gibt es nur für  FOHLEN (Neumeldungen bei Pferdepass-Ausstellung). Für diese  Pferde ist die VIS-Nummer bekannt zu geben!

 


Liebe ZüchterInnen!

Ausbildung zum ÖIZV-Zuchtwart

Wir bieten allen interessierten Züchtern des ÖIZV die  Ausbildung zum Zuchtwart an:

Für die Ausbildung sind folgende Einheiten zu absolvieren:

Teilnahme an theoretischen Fortbildungskursen mit Nachweis der Teilnahme (Teilnahmebestätigung)

Teilnahme an Veranstaltungen:   Fohlen- und Stutbuchaufnahmen, Hengstkörungen, Kursen Praxisnachweis: Pferdeaufnahmen, Pferdebeurteilungen, Pferdebeschreibung

Wissen über Pferdezucht, Pferdehaltung, Vererbung, Krankheiten; Kenntnisse über die Voraussetzungen der Pferdezucht in Österreich und im ÖIZV (Zuchtbuchordnung, Statuten)

Die Ausbildung schließt mit einer selbstständigen Pferdeaufnahme inkl. Beschreibung des Pferdes und einem fachlichen Gespräch unter Aufsicht eines Zuchtrichters und Übergabe einer Urkunde ab.

Nach der Ernennung sind regelmäßige Fortbildungen und jährliche Pferdeaufnahmen zu absolvieren, um als Zuchtwart weiterhin anerkannt zu bleiben.

Die Seminare und Kurse des ÖIZV sind für Mitglieder des ÖIZV gebührenfrei. Kurse von anderen Veranstaltern können nach Maßgabe auf Antrag vom ÖIZV gefördert werden. Ein Nachweis der Einzahlung des jährlichen Mitgliedsbeitrags  ist erforderlich.

 


AN ALLE PFERDEHALTER

bitte besorgens Sie sich eine VIS Nr. (Betriebsnummer, auch LFBIS) bei  "vis.statistik.at" bzw. teilen Sie uns Ihre VIS/LFBIS-Nr. mit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. - wir helfen Ihnen auch gerne, wenn es nicht gleich funktioniert.

Halter von 2022 geborenen Fohlen sollen diese VIS-Nummer bitte unbedingt rasch zusenden, da es sonst Komplikationen bei der Ausstellung der Pferdepässe geben kann!

Microchips, die mit 9 beginnen, sind ab 16.1.2023 nicht mehr zugelassen!

Alle Pferde müssen in die DB der Statistik-Austria eingetragen werden:  Bewegungsmeldungspflicht

Ältere Pferde am Hof oder Fohlen und Neuzugänge, die bisher ohne VIS-Nr. des Halters eingetragen wurden, müssen vom Pferdehalter selber in die Datenbank der Statistik-Austria (https://portal.statistik.at) eintragen werden. Dazu muss zuerst bei vis.statistik.at eine Betriebsnummer und ein Zugangscode angefordert worden sein.

Sollte ein Pferd nicht abrufbar sein, bitte melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Möglicherweise ist es noch nicht in der Datenbank des Bundesministeriums eingetragen (häufig bei Importpferden!) oder seine UELN fehlt; dann muss es dort nachgetragen werden. Wir machen das, wenn die Unterlagen an uns gesendet werden.

 

 

Abfohlmeldungen

Bitte unbedingt innerhalb des ersten Monats nach der Geburt des Fohlens eine formlose Abfohlmeldung (Geburtsdatum, Geschlecht, ev. Farbe oder Foto, Vater, Mutter) per

E-Mail an den ÖIZV senden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Zur Fohlenaufnahme ab August/September unbedingt vorher rechtzeitig mit einem  ÖIZV- Zuchtwart oder Richter in Verbindung setzen.

Das Fohlen muss bei der Aufnahme einen Microchip - linke Halsseite bereits eingesetzt haben. Dieser darf nicht mit 9 beginnen! 3 unbenutzte Original-Microchip-Einkleber sind dem ÖIZV für den Pferdepass und die Registrierungen zu übermitteln.

Bitte beachten: die Mutterstute muss im ÖIZV Stutbuch eingetragen sein. Voraussetzung: GenMarker oder Haarprobe,  Beurteilung der Äußeren Erscheinung: Maße und Gebäude. Sie muss sich daher von Menschen anfassen und führen lassen. Trainieren Sie daher bitte mögliche verwilderte Tiere vorher, damit eine Stutbuchaufnahme möglich ist. Beachten sie, dass eines der Zuchtziele: ein umgängliches, menschenfreundliches Islandpferd, die Voraussetzung für ein Zuchttier ist. Das aufzunehmende Pferd muss zudem in gutem körperlichen Zustand sein.

Auf eine gute Zusammenarbeit!

Dein / Ihr  ÖIZV-Team

----------------------------------------

 

 


  AN ALLE MITGLIEDER UND ZÜCHTER/INNEN IM ÖIZV

 

Die Zuchtwertschätzung (BLUP) Ihres Pferdes finden Sie auf

www.worldfengur.com

Diese ist bei Ihrem Pferd eingetragen. Falls Sie WorldFengur nicht öffnen können, helfen wir Ihnen gerne:

Senden Sie uns den Namen des Pferdes mit FEIF-Nummer per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

 

  
AM ENDE DER DECKSAISON BITTE UNBEDINGT BEACHTEN: (ab 01.09. spätestens 31.10.)

  • Deckliste Hengsthalter an den ÖIZV abgeben!
  • Bedeckungen mit Fremdhengsten -Stutenhalter - an den ÖIZV schriftlich melden!
  • Besamungsschein Stutenhalter an den ÖIZV in Kopie senden!

Die Deckliste finden Sie auf dieser Website unter Service: Hengste - Deckliste

Lesen Sie bitte  "Züchterwissen kompakt" unter Service.

Decktaxenförderung für Elitepferde: Antrag (Vordruck unter Service) bis 31.12. mit allen Unterlagen und Belegen abgeben!

Noch Fragen?  Senden Sie uns ein E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.